Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Jungviehschau mit Rekordauftrieb

Super Charolais-Schau in Alsfeld

Am ersten Oktoberwochenende fand die 29. Bundesjungviehschau der Rasse Charolais in Alsfeld statt. Der Rekordauftrieb mit 128 Schautieren zeigt, dass die deutschen Charolaiszüchter hochmotiviert in ihrer Zuchtarbeit sind; das trifft insbesondere auch auf die MASTERRIND-Züchter zu. Mit 32 Tieren aus 13 Zuchtstätten gingen sie an den Start. Vier erste und fünf zweite Plätze, sowie der Siegertitel bei den Jungrindern verbuchten die MASTERRIND-Züchter in Alsfeld auf der Habenseite. Das erste Mal dabei, und gleich mit dem Siegertitel bei den Jungrindern belohnt wurde Friedrich Schmädeke aus Schweringen. Die Coloss PP-Tochter Gibsy wurde für ihre außerordentlich starke Entwicklung und ihr überzeugendes Exterieur mit der Siegerschärpe belohnt. Gleich in der ältesten Bullenklasse punktete Hubert Bourgeois aus Hartmannsdorf mit dem Holdrup Pp-Sohn Hold. Ein überzeugendes Exterieur und viel Rassetyp zeichnen diesen gut entwickelten jungen Bullen aus. Auch Marko Beu aus Isehorn, Osterholz-Scharmbeck, holte sich bei den Bullen einen Ia-Titel. Der AHA Det PP* – Sohn Dargo zeigte sich sehr gut ausgelegt im Rücken und Becken und punktete mit viel Qualität der Rasse. Ebenfalls mit viel Qualität der Rasse holte sich Sebastian Krause aus Frankenthal mit der Havrais-Tochter Martinique einen Ia-Platz bei den Kuhkälbern.

Die 29. Jungviehschau war beste Werbung für die Rasse Charolais. Die Veranstaltung war gut besucht und bestens organisiert. Allen MASTERRIND-Beschickern sagen wir Dank und Anerkennung für ihren Einsatz in Alsfeld.

Die Sieger 2017: v. l. n. r. Friedrich Schmädeke, Sasha Hoeffel, Thierry Kolb

Friedrich Schmädeke mit seiner Siegerfärse Gibsy

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK