Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Laura und Jette sind die neuen Triathlon-Meister 2017 im MASTERRIND-Gebiet

Die Teilnehmer

Nimm den Föhn, die Schermaschine und frisiere die Topline – diese Beschreibung des MASTERRIND-Triathlons würde der Mega-Veranstaltung, und für die Jungzüchter das zweite Highlight neben der Schau der Besten, nicht gerecht werden. Neben dem Fitting hieß es, u.a. sich mit einem Stand zu präsentieren und seine Fertigkeit im Schauring zu beweisen.

Nach 2015 traten am vergangenen Wochenende, 8. und 9. April 2017, in der Niedersachsenhalle in Verden zum zweiten Mal in sieben verschiedenen Disziplinen (Standbau, Clipping, Tierbeurteilung, Rangiere, Vorführen, MASTER-Typ-Cup sowie Teamwertung beim Rangieren und Beurteilen) insgesamt 140 Teilnehmer an. Der Titel der Triathlon-Meister jung und alt ging an die Jugendlichen/Kinder, die in den Disziplinen Tierbeurteilung, Rangieren und Vorführen die Nase vorn hatten.

 

 

 

Wer ist der Meister der Fitter?
Der Clippingwettbewerb machte den Anfang am Samstagmorgen. Sechs Teams (jeweils drei Teams) der Alterskategorien bis 18 Jahre sowie bis 25 Jahre suchten ihren Meister des Fittingstandes. Unter den kritischen Augen des Richters Eike Spangenberg aus Bad Arolsen wurden die Rinder den einzelnen Teilnehmern zugelost. Von allen wurde gefordert, dass sie unter den gleichen Bedingungen ein Rind schaufertig vorbereiten mussten. Punkt 9 Uhr erfolgte die Auslosung und los ging es – 1,5 Stunden können sehr kurz sein, wenn man hochkonzentriert mit einem fremden Tier quasi auf Tuchfühlung arbeiten muss. Bei den jungen Fittern hatten Fenna Gödeker und Tessa Heithaus die Nase vorn. Bei den Älteren war es das Geschwisterpaar Gerrit und Clemens Kumlehn.

 

Vorführwettbewerb

Vorführwettbewerb Mittel – Jette Marie Sillies mit BT Maryam

Aus allen Winkeln des Zuchtgebietes strömten sie nach Verden – fast alle Jungzüchterclubs ließen es sich nicht nehmen, Vorort zu sein und sich den kritischen Richteraugen von Richer Marcel Egli, Schweiz, und Jessica Pionke, Stendal, zu stellen. Siegerin in der Klasse der jüngsten Teilnehmer (4 bis 9 Jahre) wurde die schon schauerfahrene, achtjährige Greta Drieling aus Dötlingen. Der neunjährige Franz Robken, Haselünne, wurde Reservesieger dieser Altersklasse. In der mittleren Klasse, der zehn- bis fünfzehnjährigen, holte sich Jette Marie Sillies aus Steinfeld den begehrten Titel vor der Triathlonmeisterin aus dem Jahr 2015 Fenna Gödeker aus Varrel.

 

 

 

 

 

Vorführwettbewerb Alt – Laura Busse mit GHH Fina

Die Spannung steigt bekanntlich, umso älter die Vorführer werden und somit die Anforderungen mit ihr. In der Altersklasse 16 bis 20 Jahre bewies Laura Busse, Visbek, die stärksten Nerven und sicherte sich die Siegerschleife und verwies damit Alison Lohmöller aus Emsbüren auf den Reservesiegerplatz.
Schon auf nationalem und auch internationalem Schauparkett hat sich mancher Teilnehmer der alten Klasse (21 bis 25 Jahre) bewegt, sodass hier Nuancen zwischen Sieg und Niederlage entscheiden. Professionell und nervenstark absolvierte Maren Schwarze aus Dötlingen ihre Runden und wurde mit dem Siegertitel belohnt, dicht gefolgt von Yasin Zeh aus Dötlingen.

 

 

 

 

Rangieren und Beurteilen
Die beiden Triathlondisziplinen Rangieren und Beurteilen gingen dem Vorführwettbewerb bereits voraus, sodass diese schon ausgewertet werden konnten, bevor die Teilnehmer den Schauring betraten. Der Rangierwettbewerb war gleich als erstes absolviert worden, hier hatte ein jeder für sich, zwei Kuhgruppen – von der besten bis zur schlechtesten – aufzustellen und auf dem Bewertungsbogen zu notieren. Dem Ergebnis des Richters kamen bei den jüngeren Teilnehmern Jette Marie Sillies sowie Maria Strothmeyer, beide aus Steinfeld, am nächsten, sie unterschieden sich nur 28 Punkte von der Richtermeinung.
Bei den älteren Teilnehmern siegte Lena Jüngerink aus Neuenhaus mit einer Punktedifferenz von 20 Zählern zu dem des Richters. Den besten Blick für das einzelne Tier bzw. der Korrektheit einzelner Merkmale – von der Euteraufhängung bis zur Hinterbeinwinkelung – zeigte die 15-jährige Fenna Gödeker aus Varrel. Mit 72 Abweichungspunkten siegte sie bei den jüngeren Teilnehmern. Der Sieger der älteren Teilnehmer wurde Benedikt Funke aus Ammensen, er holte sich die Lorbeeren mit 79 Differenzpunkten.

 

Triathlonwettbewerb
Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass alle drei Triathlondisziplinen durch sind und es nun zur Verkündung der beiden Meister kommt. Die Nerven liegen bei diesen Wettbewerben natürlich nahezu blank. Aus einem Teilnehmerfeld von knapp hundert Jungzüchtern zwischen vier und 25 Jahren galt es nun den Gesamtsieger zu finden. Es gab keinen Gesamtsieger in allen drei Disziplinen, sodass es völlig offen war, wer darf sich im kommenden Jahr Triathlon-Meister nennen. Bei den Jüngeren ist dies Jette Marie Sillies aus Steinfeld und bei den älteren Jungzüchtern Laura Busse aus Visbek.

 

Mannschaftswettbewerb
Für die Wertung des Teamwettbewerbs Standbau war ein längerer Zeitraum angesetzt, von Samstagvormittag bis Sonntagnachmittag galt es für die Jungzüchter, sich und ihren Club optimal darzustellen. Mit selbstgebauten Messeständen direkt neben ihren Tieren hatten die Jungzüchter die Chance, sich dem Publikum zu präsentieren. Hierbei ging es am Ende um die Präsentation der Messestände, aber auch wie der Jungzüchter in ihren Teams über die beiden Tage hinweg zusammen arbeiteten. Als bestes Team ging final der Jungzüchterclub Stade hervor und sicherte sich damit einen Bonus für die Clubkasse.

 

MASTER-Typ-Cup

MASTER-Typ-Cup Siegertiere – Kategorie unter 1 Jahr Elfe (V. Dolph) – Kategorie über 1 Jahr Loh Alesjja (V. Armani)

Einen regen Teilnehmer-Zustrom konnte für den diesjährigen MASTER-Typ-Cup verzeichnet werden. Rund 70 Jungrinder wurden im Vorfeld für die beiden Altersklassen bis ein Jahr und über ein Jahr gemeldet und aufgetrieben. Aufgrund der sehr guten Resonanz wird es in diesem Jahr erstmalig einen Tarmstedter-Typ-Cup geben! Vor einer gut besuchten Publikumskulisse hatte Richter Eike Spangenberg es nicht leicht, dass schickste Tier herauszufiltern. Gerade an der Spitze lieferten sich die Tiere in Schliff, Milchcharakter und Harmonie ein Kopf-an- Kopf-Rennen. Den begehrten Siegertitel bei den jüngeren Kälbern sicherte sich von Ulf Henke aus Lüchow gezogene Elfe, eine Tochter des MASTERRIND-Vererbers Dolph. Ihr folgte bei den älteren Tieren die Armani-Tochter Loh TJ Alessjja von Torben Melbaum und Jake Lohmöller aus Emsbüren.

 

 

 

 

 

Alle Prämierungsergebnisse finden Sie hier:

Fitting-Wettbewerb
Mannschaftswettbewerbe bis 15 Jahre
Mannschaftswettbewerbe ab 16 Jahren
Rangierwettbewerb bis 15 Jahre
Rangierwettbewerb ab 16 Jahren
Standbau-Wettbewerb
Tierbeurteilung bis 15 Jahre
Tierbeurteilung ab 16 Jahren
MASTER-Typ-Cup
Vorführwettbewerb
Triathlon-Meister bis 15 Jahre
Triathlon-Meister ab 16 Jahren

 

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK