Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Schwarzbunte wechseln nach Ungarn und Italien

Internationale Kundschaft bei Lingener Zuchtviehauktion

Man war bei der Zuchtviehauktion in Lingen, die am vergangenen Mittwoch in den Emslandhallen stattfand, auf auswärtige und ausländische Kundschaft angewiesen. Denn der Milchpreis liegt aktuell zwar um 30 Prozent über dem vom April 2016. Das ist dennoch zu wenig, um die Löcher stopfen zu können, die die Milchkrise in den letzten zwei Jahren geschlagen hat. Investitionen in Zuchtvieh stehen darum für die meisten Betriebe aktuell nicht auf der Aufgabenliste, zumal auch die Frühjahrsbestellung erfolgen muss. Großkäufer aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg, Holland, Italien und Ungarn säumten ab 10.00 Uhr den Auktionsring, um sich dank eines großen Auftriebes von 350 Katalognummern mit frischmelkenden Qualitätsfärsen einzudecken. Die Auktion nahm zunächst einen schleppenden Verlauf, um dann ab Katalognummer 100 deutlich an Fahrt aufzunehmen. Für korrekte und leistungsfähige Färsen ohne Ansage fiel der Hammer des Auktionators dann regelmäßig bei 1.500 Euro, so dass sich der Durchschnittspreis am Ende eines langen Auktionstages bei 1.385 € einpendelte. Die Verkaufsquote lag bei 96 Prozent und mehr als 80 Prozent aller Verkaufstiere wurden nach außerhalb Niedersachsens verladen. Den Tageshöchstpreis von 2.150€ erzielte Hermann Markus aus dem emsländischen Wehm für die starke Epinal-Tochter Kirsten. In der Preishitliste folgten die schwarze Booster-Tochter Traute aus dem Zuchtbetrieb Veldboer in Grasdorf und die schicke Belgrad-Tochter Moncheri von Jens Haking aus Bramsche.

 

Lesen Sie hier die Ergebnisse der Zuchtviehauktion Lingen am 19.04.2017:


Tierart Anzahl ø-Preis in € max. Preis in €
Färse 239 1.378 € 2.150 €
Kuh 6 1.367 € 1.750 €
Jungrind 2 550 € 550 €
Kalb 1 430€ 430 €
Mastkalb 7 371 € 500 €

 

Die nächsten Zuchtviehauktionen im Gebiet Weser-Ems finden am 9. Mai in Cloppenburg und am 23. Mai in Lingen statt.

Katalog- und Kaufaufträge nimmt die MASTERRIND GmbH, Geschäftsstelle: 26160 Bad Zwischenahn, Feldlinie 2a, Telefon +49 4403 9326- 0, Telefax +49 4403 9326- 13, E-Mail: info-bz@masterrind.com, kostenlos entgegen.

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK