MASTERRIND GmbH

15. Feb 2024

Ausgezeichnete Qualität füllt die Verdener Körringe!

Bullenkörung auf den 45. Fleischrindertagen

Wer an diesem Wochenende die Verdener Niedersachsenhalle betritt, erblickt ein buntes und abwechslungsreiches Bild. Auf den Stallgassen genießen, nach Rassen sortiert, wahre Kraftpakete die Ruhe vor dem Sturm. Denn heute ging es los mit den 45. Fleischrindertagen 2024.

Pünktlich um 10 Uhr erhielten die zum Verkauf stehenden Vererber mit Kamm und Bürste den letzten Schliff und stellten sich, vorgestellt in 3 Ringen, den kritischen Augen der Körkommissionen.

Körliste und Verkaufsreihenfolge

45. Fleischrindertage

Limousin

Die Körung der Limousinbullen nahm aufgrund der Größe und der Homogenität einige Zeit und Konzentration der Körkommission in Anspruch. Zweimal die Bestnote 9 und eine 7 im Skelett machen den heutigen Sieger aus. Er heißt MP Rolex, zeigte sich äußerst typstark und bestens bemuskelt und wurde vom Betrieb Pupkes GbR, Hinte aufgetrieben. Er setzte sich in einem spannenden Finale gegen Justin von Friedhelm Nolte, Groß Ippener durch (8/9/7 gekört) und verwies diesen auf den Reservesieg. Mit ISE Loki lieferten die Isebauern aus Wahrenholz den Vollbruder zum letztjährigen Topseller. Er wurde mit den Noten 9/9/6 bewertet und für den besten Typ ausgezeichnet. Den Pokal der besten Bemuskelung sicherte sich Reinhard Meyer aus Harsefeld für CM Bolly.

Charolais

Seinem Namen alle Ehre machte Maximus aus der Zuchtstätte Schmaedeke, Schweringen. Seine maximale Bemuskelung wurde mit der9 Höchstnote 9 bewertet, für sein Erscheinungsbild und seinen Körperbau erhielt er jeweils eine gute 8. Bei der Siegerauswahl ging also kein Weg an diesem Prachtexemplar vorbei, sodass er als bester Bulle der Rasse ernannt wurde. Mit einem absolut beeindruckendem Erscheinungsbild bestach WIC Remus von Horste Wehde, Isernhagen (8/8/8 gekört) die Körkommission und ergatterte sowohl den Titel Typ-Sieger als auch den Reservesieg. Ebenfalls mit kolossaler Bemuskelung ausgestattet, wurde HC Pegasus von Stefan Heibült, Uplengen, Bemuskelungssieger.

Angus

Auch heute stellte sich wieder die Frage: rot oder schwarz? Und die Entscheidung fiel auf schwarz! Ein Bulle, wie er im Buche steht – so präsentierte sich der Aberdeen Angus Bulle FSA Alf von Jörg Fahrenholz im Ring. Seine 8/8/8 Körung spiegelt genau diesen Eindruck wider, sodass er zum Sieger der Rasse Angus und zum besten Typ-Bullen ernannt wurde. Ihm nur in geringen Nuancen nach stand der ebenfalls 8/8/8 gekörte, rote WSA Elinus von Walter Schecker aus Uetze, sodass er nun den Titel des Reservesiegers trägt. Den Bemuskelungssieg holte sich die Zuchtstätte Ahlers, Visselhövede, mit AA Gentle.

Fleckvieh Fleisch

Die Rasse Fleckvieh lieferte sich ein hartes Kopf an Kopf Rennen. Mit JKW Hillmar bot Jens Kück ein absolut ausgewogenes Musterexemplar der Rasse. Die Körkommission entschied sich, ihn mit 8/8/8 zu belohnen und zum Siegerbullen und zum Typ-Sieger zu küren. Ihm sehr dicht auf den Fersen, mit gleicher Körung, das Glanzstück Gerd des Hauses Schneider aus Reichenbach. Er wurde zum Reservesieger ernannt. Erstmalig beschickt und gleich den Titel des Bemuskelungssiegers ergattert hat Adrian Hauschild aus Neu Wilmstorf mit seinem „Pfundskerl“ Heini. Er bringt aktuell ein beeindruckendes Gewicht von 935 kg bei 1.680g TZ auf die Waage.

Blonde d'Aquitaine

Im Rasseblock Blonde d´ Aquitaine stach am heutigen Tag ein Betrieb besonders ins Auge. Die beiden von Pascal Kumlehn aus Wangelnstedt aufgetriebenen Bullen, brauchten sowohl Besucher als auch Körkommission zum Staunen. Der absolut harmonische und charakterstarke KUM Utopic holte sich mit einer Körung von 8/8/7 souverän den Siegertitel der Rasse. Sein Stallgenosse KUM Unesco überstach alle Rassegefährten mit seiner Bemuskelungsstärke und wurde mit der einzigen 9 der Rasse in der Bemuskelung zum Bemuskelungssieger ernannt. Der Reservesieg ging an Hof Ilmeaue GbR, Dassel für den harmonischen, 7/8/8 gekörten GOL Maxi.

Galloway

Seinem schauerfahrenen Pedigree erwies Digger am heutigen Tage alle Ehre. Er zeigte sich von seiner besten Seite und wurde mit den Körnoten 8/8/8 ausgezeichnet. Sein ausgewogener Typ verhalf ihm auf die Pole-Position. Der aus Bio-Haltung stammende, schwarze Bulle Sam vom Zuchthof Lömker, Espelkamp wurde besonderes für seine Stärke im Erscheinungsbild gelobt und erhielt letztendlich den Titel des Reservesiegers.

Weitere Rassen

Auch die Rassen Hereford und Salers schickten hervorragende Vertreter ihrer Gattung nach Verden. Der Hereford-Bulle Capitol von Carsten Rust, ein treuer Beschicker der Fleischrindertage, setzte sich mit den Körnoten 8/8/7 an die Spitze seiner Rasse. Auch Bernd Nolte aus Rosdorf präsentierte die Rasse Salers mit zwei interessanten Bullen. Insbesondere Big Boy glänzte mit der Ia-Prämierung und den Noten 8/8/7.

Morgen ab 9:00 Uhr werden die Besten aller Rassen noch einmal im Auktionsring präsentiert. Danach folgt der Höhepunkt der Veranstaltung, die Wahl des MISTER MASTERRIND 2024.

Anschließend beginnt pünktlich um 10:30 Uhr die Auktion.

Auktionsplattform

Verfolgen Sie alle Höhepunkte im Livestream und ersteigern Sie ihren neuen TOP-Vererber bequem von zu Hause.

Bei weiteren Fragen zu den Bullen der 45. Fleischrindertage stehen Ihnen unsere Kollegen gerne zur Verfügung:

Johannes Röttger

Fachberater Fleischrinder

+49 4231 679-125

+49 172 2133251

+49 4231 679-288

Verden (Aller)

Torsten Kirstein

Auktionator Fleischrinder

+49 4231 679-165

+49 4231 679-288

Verden (Aller)

Clemens Braschos

Fachberater Fleischrinder

+49 3521 4704-67

+49 178 66 23 806

Meißen

Timo Heimsoth

Fachberater Fleischrinder

+49 4231 679-122

+49 151 17436743

Verden (Aller)

Jannik Kastens

Fachberater Fleischrinder

+49 4231 679-172

+49 170 6178276

Verden (Aller)