MASTERRIND GmbH

17. Sept 2023

Jungzüchterwettbewerb Sulingen

Erfolgreiches Comeback

Nach vierjähriger Pause kamen endlich wieder über 60 Jungzüchter am Rindervermarktungszentrum Sulingen zusammen, um vor allem Ihr Können im Vorführen ihrer mühsam vorbereiteten Tiere zu präsentieren, aber auch um ihre Fähigkeiten in der Tierrangierung und -beurteilung zu messen. Am schön geschmückten Tierschauring, begleitet von zahlreichen Familienangehörigen und Besuchern fiel pünktlich um 09.45 Uhr der Startschuss.

Ulrich Böckmann erklärte anhand einer Demokuh die bei der Tierbeurteilung zu beachtenden Merkmale. Danach waren die angemeldeten Teilnehmer gefragt und stellen sich zuerst der Aufgabe eine Färsenklasse zu Rangieren, bevor sie im Anschluss einzelne Tiere der Klasse beurteilten. Obwohl dieser Aufgabenbereich einige Teilnehmer ganzschön ins Schwitzen brachte, konnten andere „junge Einstufer“ mit sehr guten Leistungen glänzen. An die Spitze der jüngeren Kategorie schaffte es Emily Renzelmann, gefolgt von Luise Hanewinkel. Bei den Jungprofis bestieg Chiara Wilms vor Tobias Scheikl das Treppchen.

 

Jung bis 10 Jahre

Hierauf folgte dann der mit Spannung erwartete Vorführwettbewerb. In vier Klassen gerichtet, machten die Jungzüchter zwischen 4 und 9 Jahren den Anfang. Alle wussten genaustens über ihre kleinen Kälber Bescheid und konnten Preisrichterin Laura Busse nahezu alle Fragen souverän beantworten. Schon in seiner Klasse stach dabei Ole Rust heraus. Er schaffte es immer wieder sein Kalb zu beruhigen, schenkte der Richterin immer seine Aufmerksamkeit und wusste genau, was er tut. All das verhalf ihm zur heißbegehrten Siegerschärpe „Jung“. Nachdem das Kalb „Rakete“ von Carla Genuneit den leichten Beckenschlag zum Reservesieg „Jung“ erhielt, konnte die immer lächelnde Vorführerin ihr Glück kaum fassen. Mit den Worten „Ich liebe dich, Rakete“, welche Carla ihrem Kalb liebevoll ins Ohr flüsterte, zeigte sich nochmals die von der Richterin so geschätzte Harmonie des Gespannes und die Freude am Vorführen.

 

Mittel 11-15 Jahre

In der mittleren Altersklasse gingen die Jungzüchter zwischen 10 und 15 Jahren in drei Klassen an den Start. Die Anforderungen und somit auch die gezeigten Leistungen stiegen Stück für Stück. Bereits in ihrer Klasse musste sich Luise Hanewinkel gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen, schaffte es aber immer wieder mit viel Ruhe, flüssigem Aufstellen und sehr großer Aufmerksamkeit die Blicke auf sich zu ziehen. Auch in der Siegerauswahl schaffte sie es die Anweisungen der Richterin exzellent umzusetzen, sodass Busse sie zur Siegerin „Mittel“ kürte. Mit einwandfreier Halfterhaltung, einem stetigen Lächeln und einer ebenfalls nahezu fehlerfreien Vorstellung wurde Luisa Kastens mit ihrem rotbunten Kalb Reservesiegerin „Mittel“.

 

Alt 16-25 Jahre

Weiter stiegt das Alter der Jungzüchter und somit zogen auch die Ansprüche der Richterin nochmals an, sodass die Klassen ab 16 Jahre bereits in weißem Hemd und dunkler Hose vorführten. Für Lea Nürnberg lief heute einfach alles perfekt. Sie bildete mit Ihrem Tier ein makelloses Gespann, sorgte kontinuierlich für eine einwandfreie Kopfhaltung und setzte das Aufstellen „Rilanas“ prompt um, sodass bei der Verteilung des Siegertitels „Alt“ kein Weg an ihr vorbeiführte. Nur Nuancen hinter ihr lag Lotta Kastens. Auch Ihre Stärke lag vor allem im Aufstellen ihres schwarzen Rindes. Doch auch ihr beständiger Blick zur Richterin bescherten ihr den Reservesieger Titel „Alt“.

 

"Oldies" + Typtier

In jeder Klasse wurde zusätzlich das beste Typ-Tier gewählt, welche nach dem Vorführwettbewerb nochmals alle zusammen den Ring betraten. Aufgrund des sehr guten Fundaments und der vorbildlichen Beckenlage wurde KHS Nightlife von Hormann / Wilcor Holsteins, Warmsen zum besten Typ-Tier des Tages geehrt.

Zum Abschluss wurde es noch einmal unterhaltsam. Nachdem Eltern, Tanten, Onkel, Lehrchefs und alle weiteren Gäste den Tag über das Ringgeschehen genaustens verfolgt haben, waren sie zum Abschluss in zwei „Oldie“ Klassen selbst an der Reihe. Mit viel Humor, natürlich auch Können und etwas Glück wurden hier Birte Bollhorst und Saskia Gödeker zu den Siegern der beiden Klassen ernannt. Ihnen folgten Carsten Dierks und Henrike Ahrens.

Eine abschließende Siegerehrung und die MIT Vorfreude erwartete Auswahl der Preise am Geschenketisch rundeten das gelungene Comeback des Jungzüchterwettbewerbes in Sulingen hervorragend ab.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Jungzüchter und einen großen Dank an alle Helfer/innen, Teilnehmer/innen und Beschicker/innen.

Prämierungsliste

Sieger Jung: Ole Rust, Reservesieger Jung: Carla Genuneit

Sieger Mittel: Luise Hanewinkel, Reservesieger Mittel: Luisa Kastens

Sieger Alt: Lea Nürnberg, Reservesieger Alt: Lotta Kastens

Schon bei den jüngeren Klassen hatte Preisrichterin Laura Busse keine leichte Aufgabe. Dabei wurde sie von den zahlreichen Zuschauern genaustens beobachtet.