MASTERRIND GmbH

08. Juni 2023

Siegertitel im Doppelpack

German Dairy Show 2023 - Färsen

Das zweite Highlight am 9 Juni auf der German Dairy Show in Alsfeld war natürlich der Schauwettbewerb der Färsen. Der Titel des Junior Supreme Champions war so neu, wie begehrt. Neben den Rassen Braunvieh, Jersey, Fleckvieh Milch und Angler lag der Fokus natürlich bei den Holstein und Red Holstein.

Red Holsteins

Die erste von nur zwei Klassen zog ein und es war direkt klar, das Rosalie aus dem Stall von Henrik Wille in Herbergen, die bereits Gewinnerin der Färsen auf der Schau der Besten 2023, eine große Konkurrenz für ihre Mitstreiterinnen wird. Den ersten Klassensieg sprach Preisrichter Lambert Weinberg somit auch Rosalie klar zu. Ihre Vorzüge im Vordereuter mit dem sehr flachen Übergang in die Bauchdecke, das breite und hohe Hintereuter, bei sehr guter Bewegung auf den hervorragenden Fundamenten waren ausschlaggebend. In der nächsten Klasse war aus Sicht der MASTERRIND v.a. die Tochter des MASTERRIND/SYNETICS Bullen Avatar Red, THL Riga, interessant. Mit ihren Vorzügen in der Oberlinie und einem perfektem Euter, welches Argumente für einen anerkannten 1c-Platz in einer Klasse mit reihenweiser, guten Qualitäten war. Im Rennen um den Titel der Siegerin der Färsen bei den Red Holsteins hat Rosalie aber nichts anbrennen lassen. Rasch war klar, dass sie die Konkurrenz dominiert!

Siegerin der Färsen Red Holsteins: Rosalie von Henrik Wille aus Herbergen

Foto: Guillaume Moy

Holsteins

Farbwechsel

 

Die Farbe wechselte im Ring von Rot auf Schwarz und die Holstein Färsen liefen ein. Bei einer Qualität der Klasse von der so mancher Richter träumen darf, erkor Thomas Hannen mit Loh Milana den ersten Klassensieger. Der Betrieb Lohmöller zeigte eine harmonische, im Euterboden ausbalancierte Färse, von der wir wohl auch in Zukunft hören werden. In der folgenden Klasse bewies eine Topstone-Tochter der Weser-Milch Lünschen KG aus Loxstedt namens Godja ihre Qualitäten. „Diese Färse hat das mit Abstand beste Euter der Klasse!“, schwärmt Richter Thomas Hannen. Godja landete bei der Auswahl auf dem 1b-Platz. In der gleichen Klasse war auch Loh TJ Chizzy. Sie punktete mit gutem Milchcharakter und einer tollen Balance. Einer der ganz großen Höhenpunkte des Tages stand an, die Siegerauswal der Färsen. Die Klassensiegerinnen reihten sich in der Halle auf, wie eine Kette wunderschöner Perlen. Doch ihre unangefochtene Anführerin war Loh Milana, die sich den begehrten Siegertitel souverän sicherte.

Junior Supreme Champion

Die Spannung erreichte ihren Höhenpunkt bei der Wahl zum Junior Supreme Champion. Hier ging es um den höchsten Titel in Deutschland, den eine Färse erlangen kann.

Die Aufregung war greifbar doch als der Siegerschlag an Devon Lohmöller für Loh Milana ging, ging alles in einem lauten, mehrstimmigen Freudenschrei des Fittingsteams unter. Was für ein Tag!

 

Der erste Tag war ein voller Erfolg für das Zuchtgebiet der MASTERRIND und lässt auf einen spannenden zweiten Tag der German Dairy Show 2023 in Alsfeld hoffen.

Junior Supreme Champion: Loh Milana von Lohmöller aus Emsbüren

Foto: Guillaume Moy

Junior Supreme Champion: Loh Milana von Lohmöller aus Emsbüren samt Team

Foto: Guillaume Moy

Links die Topstone-Tochter, 1b-Siegerin ihrer Klasse

Foto: Guillaume Moy

Foto:

Prämierungsliste German Dairy Show 2023

Holstein

Prämierungsliste German Dairy Show 2023

Red Holstein