MASTERRIND GmbH

09. Feb 2023

Highlights der Bullenkörung am Freitag - 44. Fleischrindertage

Körliste online!

Der Ring bebte, als sich am heutigen Tag über 200 Deckbullen der Körkommissionen präsentierten.  Hervorragende Typtiere, Bullen mit exzellener Bemuskelung und einwandfreie Charaktere beeindruckten alle Anwesenden in der Niedersachsenhalle.

Limousin

Den stärksten Rasseblock des heutigen Tages bildeten die Limousinbullen. Über 60 Tiere verschieden Alters füllten die Niedersachsenhalle. Schlussendlich bestieg Cisko (Kat. Nr. 174) von Friedhelm Nolte die höchste Stufe des Siegertreppchens. Gerade sein Erscheinungsbild, das man als Ideal der Rasse Limousin bezeichnen könnte, verhalf ihm dorthin. Damit sicherte er sich natürlich auch den Titel des Typsiegers. Als Bemuskelungssieger kristallisierte sich Warex (Kat.Nr. 210) der Wäcken GbR, Großheide heraus.

Charolais

Marko Beu aus Osterholz-Scharmbeck stellte in diesem Jahr den Sieger und gleichzeitig auch den besten Typbullen der Rasse Charolais. Bonsai (Kat. Nr. 20) konnte mit seiner voll dem Rassetyp entsprechenden Ausstrahlung und einer enormen Bemuskelung die Körkommission sofort in seinen Bann ziehen und wurde mit den Noten 9/9/8 belohnt. Über den Titel des Bemuskelungssiegers freuten sich Ludger Hülsmann und sein Bulle Olymp (Kat. Nr. 28).

Angus

Bei der Siegerauswahl der Angusbullen bildete eine sehr homogene Gruppe das Schlussbild. Alle Ia-prämierten Bullen erreichten nahezu ähnliche Bewertungen. Letzenendes konnte der Aberdeen Angus Bulle REA Orban s (Kat.Nr. 116) den Siegertitel für Heinz-Wilhelm Riekenberg nach Burgwedel holen. Sein interessante Pedigree, gepaart mit gutem RZF und passenden täglichen Zunahmen werden morgen einige Kunden faszinieren.

Als bester Typbulle verließ der schwarze REA Seran s Sohn OEA Santos (Kat. Nr. 130) die Sandfläche. Die beste Bemuskelung zeigte bei dieser Rasse Ilmer (Kat. Nr. 141) von der Geschwister Albrecht GmbH, Holzminden und wurde dafür ausgezeichnet.

Blonde d'Aquitaine

Bei der Rasse Blonde d´ Aquitaine boten sich zwei besondere Exemplare in einer Klasse ein hartes Kopf an Kopf rennen. Am Ende setze sich die renommierte Zuchtstätte Golze aus Dassel durch. Mit GOL Michel (Kat. Nr. 63) lieferten sie ein sehr ausgeglichene Bullen, der sich mit sehr guter Manier zeigte. Den Reservesieg eroberte sich KUM Galaxis (Kat. Nr. 60) mit Pascal Kumlehn am Halfter, dessen herausragende Bemuskelung fast alle weiteren Blonde d´ Aquitaine Bullen in den Schatten stellte.

Galloway

Mit viel Liebe und Verstand bereitete Familie Haase ihren schwarzen Gallowaybullen Brahms für die 44. Fleischrindertage vor. Diese Mühe zahlte sich aus. Er entsprach genau dem angestrebten Gallowaytyp und wurde dafür mit der Höchstnote ausgezeichnet und zum Siegerbullen gekürt. Ihm folgt der mit 8/8/8 gekörte WSG Elton von Anke Wiechering-Sudmann, der am heutigen Tag sehr ausgelichen auftrat.

Fleckvieh Fleisch

Sehr korrekt, gut bemuskelt und flüssige Bewegungsabläufe waren die Merkmale des Fleckvieh Siegerbullen. Der homozygot hornlose Pronto (Kat. Nr. 103) schaffte es an die Pole-Position und wurde zudem auch Typsieger erlesen. Den am besten bemuskelten Bullen stellte Jens Kück aus Worpswede mit JKW Irano (Kat. Nr. 91).

Weitere Rassen

Des weiteren führten motivierte Zuchtbetriebe kleinere Kontingente der Rassen Hereford, Salers und Welsh Black den Körkommissionen vor.

Die Ia-Prämierung der Herefords ging an Carlson (Kat. Nr. 79) von Carsten Rust, Bad Fallingbostel. Für ihn wurden die Noten 8/8/7 bekanntgegeben.

Auch in diesem Jahr bereite Bernd Nolte wieder zwei gute Salers für Deutschlands größte Bullenauktion vor. Vulkan (Kat. Nr. 84) konnte sich mit 8/7/7 gegen seinen Stallgefährten Onno durchsetzen.

Alleiniger Vertreter der Rasse Welsh Black war Anton (Kat. Nr. 86). Auch er erreichte souverän die Herdbuchstufe A.

Sieger Charolais: Kat.-Nr. 20 Bonsai, Bes. Marko Beu, Osterholz-Scharmbeck

Sieger Fleckvieh Fleisch: Kat.-Nr. 103 Pronto, Bes. Lohmann, Radeburg

Morgen ab 9:00 Uhr werden die Besten aller Rassen noch einmal im Auktionsring präsentiert. Danach folgt der Höhepunkt der Veranstaltung, die Wahl des MISTER MASTERRIND 2023.

Anschließend beginnt pünktlich um 10:30 Uhr die Auktion.

Auktionsplattform

Verfolgen Sie alle Höhepunkte im Livestream und ersteigern Sie ihren neuen Top-Vererber bequem von zu Hause.

Bei weiteren Fragen zu den Bullen der 44. Fleischrindertage stehen Ihnen unsere Kollegen gerne zur Verfügung:

Johannes Röttger

Fachberater Fleischrinder

+49 4231 679-125

+49 172 2133251

+49 4231 679-288

Verden (Aller)

Torsten Kirstein

Auktionator Fleischrinder

+49 4231 679-165

+49 4231 679-288

Verden (Aller)

Timo Heimsoth

Fachberater Fleischrinder

+49 4231 679-122

+49 151 17436743

Verden (Aller)

Jannik Kastens

Fachberater Fleischrinder

+49 4231 679-172

+49 170 6178276

Verden (Aller)