MASTERRIND GmbH

29. Apr 2023

Brecht's feiern gelungenes Wochenende

Jungzüchter Triathlon 2023

Wenn man an diesem Wochenende die Stalltüren der Niedersachsenhalle öffnete, stieg einem wieder ein bekannter und beliebter Duft in die Nase. Eine Geruchsmischung von Fittingsprays, Futter und natürlich Rindern und Kälbern ließ in allen Anwesenden das Schaufieber aufflackern. Doch bei dieser Veranstaltung kam etwas Besonderes hinzu. Große Aufregung und unzählige Kinderstimmen lagen in der Luft. Und das hatte einen guten Grund! Dieses Wochenende gehörte nur euch, den Züchtern von Morgen, unseren Jungzüchtern, denn es fand der Jungzüchtertriathlon 2023 statt!

Fitting-Wettbewerb

Der Samstagnachmittag startete mit dem Fitting-Wettbewerb. 2 Stunden lang wurde geschoren und frisiert, was das Zeug hält. Unter Zeitdruck präsentierten die Teilnehmer mit enormer Präzision dem Richter Gerhard Stadler aus Österreich Höchstleistungen. An die Spitze der Altersklasse Alt schaffte es Laura Brecht. Sie lieferte in kürzester Zeit ein hervorragendes Ergebnis mit einwandfreier Topline ab. Der Titel des Reservesiegers dieser Altersklasse ging an Jette-Marie Silies. Bei den Jungprofis fiel dem Richter die Entscheidung alles andere als leicht. Dennoch konnte sich Michelle Krugmeier, mit einem nahezu makellosem Arbeitsergebnis, vor Fenna Gödecker durchsetzen.

Laura Brecht konzentriert bei der Arbeit

Michelle Krugmeier beim letzten Feinschliff

MASTER-Typ Cup

Um 18 Uhr startete dann der diesjährige MASTER-Typ Cup in der Verdener Niedersachsenhalle. In zwei Altersklassen, Tiere unter einem Jahr und Tiere über einem Jahr, wurden dem Preisrichter Thomas Ulbing aus Österreich nach und nach beeindruckende Tiere vorgestellt.

Jung

In der jüngeren Altersklasse schaffte es das schwarze Jungrind "Hat M & M" (V. Medalist) der Hadke GbR, Bösel, auf die Pole Position. Sie bewegte sich sehr ausgeglichen, auf idealem Fundament und mit viel Stil durch den Schauring und wusste damit alle Anwesenden zu beeindrucken. Zum Reservesieg verhalfen "MO Hilary" (V. Moment) der Mersch GbR, Freren unter anderem ausgezeichnete Bewegungsabläufe und eine korrekte Hinterbeinwinkelung.

Sieger Jung: Kat.-Nr. 61 "Hat M & M", Bes.: Hatke GbR aus Bösel

Reservesieger Jung: Kat.-Nr. 31 "MO Hilary", Bes.: Mersch GbR aus Freren

Alt

Der Siegertitel der älteren Altersklasse ging an die Zuchtgemeinschaft Loh an Holsteins, Schönhof Holsteins und Yasin Zeh für die Delta-Lambda-Tochter "Loh SCH Mojito". Ihr breites Becken, ihre Feinheit und ihre offene Rippe brachten Richter Thomas Ulbing zum Schwärmen. Auf den zweiten Platz setze Urban die rote sehr korrekte "Goldrose" (V. Reeve Red) der Derboven GbR, Warpe. Alle Siegertitel des Tages wurden im Anschluss gebührend gefeiert.

Sieger Alt: Kat.-Nr. 98 "Loh SCH Mojito", Bes.: Loh an Holsteins, Schönhof Holsteins & Yasin Zeh, Emsbühren

Reservesieger Alt: Kat.-Nr. 106 "Goldrose", Bes.: Derboven GbR, Warpe

Sieger Alt & Reservesieger Alt samt Richter und dem 1. Vorsitzenden des Jungzüchterbeirats

Vorführwettbewerb

Am Sonntag stand dann der Höhepunkt für Alle, der Vorführwettbewerb, an. Mit viel Motivation, etwas Aufregung und großem Können im Gepäck eröffneten die Kleinsten, die Jungzüchter ab 3 Jahre, den Wettbewerb. Klasse für Klasse stiegt das Alter der Teilnehmer und damit auch die Anforderungen der Richterinnen Tabea Cramer und Barbara Gumpold. 

Jung

In der Siegerauswahl Jung, die Siegerauswahl aller Teilnehmer bis 10 Jahre, fiel die Entscheidung des Richterinnenduos auf Mira Estelle Kräft als Siegerin. Sie präsentierte eine optimale Halfterführung, hatte ihr Rind stets im Griff und konnte alle gestellten Fragen souverän beantworten. Ihr folgte Martha Strudthoff, die ihr Rind flüssig aufstellte und die Richterin nie aus den Augen verlor, als Reservesiegerin.

Sieger Jung: Mira Estelle Kräft

Reservesieger Jung: Martha Strudthoff

Mittel

Die Ia und Ib – platzierten Jungzüchter der Altersklassen 11 – 15 Jahren duellierten sich in der Siegerauswahl Mittel. Greta Drieling zeigte deutlich, dass sie mit ihrem Rind RS Lissy viel trainiert hatte und überzeugte das Richterinnengespann mit einem rundum harmonischen Auftritt. Ihr flüssiges Auf- und Umstellen verhalf ihr zur ersehnten Siegerschärpe. In einem Kopf an Kopf Rennen setzte sie sich gegen Lilli Brecht durch. Auch Lilli glänzte mit dem Aufstellen ihres Rindes und einer optimalen Halfterhaltung, sodass sie als Reservesiegerin Mittel den Schauring verließ.

Sieger Mittel: Greta Drieling

Reservesieger Mittel: Lilli Brecht

Alt

Eine wirklich anspruchsvolle Aufgabe hatten die Preisrichterinnen bei der Siegerauswahl Alt. Alle Teilnehmer waren bestens vorbereitet und zeigten ihr Tier in vorbildlicher Weise. Erst ein Tiertausch brachte die mit Spannung erwartete Entscheidung. Laura Brecht setzte alle Anweisungen sofort um, wirkte als eine ruhige und harmonische Einheit mit ihrem Tier und machte beim Aufstellen keine Fehler, sodass sie unter großem Applaus den Siegerhandschlag erhielt. Tessa Heithaus punktete unter anderem mit einer ausgezeichneten Halfter- und Kopfhaltung und wurde Reservesiegerin.

Sieger Alt: Laura Brecht

Reservesieger Alt: Tessa Heithaus

Jungprofis

Die letzte Siegerentscheidung fiel bei den Jungprofis, den Jungzüchtern von 21 – 25 Jahren. Hervorragend aufgestellt, eine ruhige und harmonische Präsentation und eine sehr gute Kopfhaltung waren die Argumente von Tabea Kramer, als sie Justin Zimmermann zum Sieger auserkor. Luke Lohmöller kämpfte sich auf den Reserveplatz der Jungprofis und wusste vor allem bei der Aufstellung seines Tieres zu überzeugen.

Sieger Jungprofis: Justin Zimmermann & Reservesieger Jungprofis: Luke Lohmöller

Newcomer

Im Newcomer Wettbewerb, dem Wettbewerb über alle Altersklassen, für Jungzüchter, die selbst noch an keinem Vorführwettbewerb teilgenommen haben, entschied Carolin Grüner diesen für sich. Sie war sehr konzentriert bei der Sache und wusste ihr Rind aufzustellen. Der Reservetitel ging an Carina Weiss, die ebenfalls eine sehr gute Vorführpremiere zeigte.

Sieger Newcomer: Carolin Grüner & Reservesieger Newcomer: Carina Weiss

Tierbeurteilungswettbewerb

Darauf folgte dann die langersehnte Siegerehrung, wo auch die besten Teilnehmer des Rangier- und Tierbeurteilungswettbewerb, der am Vormittag vor dem Vorführwettbewerb stattfand, gewürdigt wurden. In der jungen Alterklasse konnten Leni Fitter, gefolgt von Janne Marie Knust den Rangierwettbewerb gewinnen. Der Sieg der Tierbeurteilung ging in dieser Altersklasse an Greta Annen vor Luca Ekkel. Die Pole Position des Rangierwettbewerbs der alten Altersklasse sicherte sich Tessa Heithaus. Zweiter wurde Tim Burmester. Die Tierbeurteilung „Alt“ gewann Fenna Gödeker, ihr dicht auf den Fersen war Henk Küper.

Triathlonmeister

Zum Abschluss ging die alles entscheidende Frage durch die Niedersachsenhalle. Wer wird Triathlon Meister 2023? Hier wurde an diesem Wochenende ein Moment Triathlon-Geschichte geschrieben. Die beiden Schwester Lilli und Laura Brecht, schafften es beide nach ganz oben und wurden völlig überwältig zu den Triathlon Meistern „Jung“ und „Alt“ gekrönt. 

Insgesamt Blicken alle Beteiligten auf ein erfolgreiches Wochenende und schönes Wochende zurück. Wir gratulieren allen Gewinnern!

Prämierungslisten