MASTERRIND GmbH

21. Apr 2022

Mitteldeutscher Jungzüchterwettbewerb

agra 2022 - Die Sieger

Aufbruchstimmung, endlich wieder Wettbewerbe! Die Vorfreude teilten alle Jungzüchter am Freitagmorgen auf der agra! Mehr als 60 Jungzüchter aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fieberten bereits seit Wochen dem Wettbewerb entgegen.

Bereits um acht Uhr ging es direkt flott los mit dem Tierbeurteilungswettbewerb, der bei einem Mitteldeutschen Jungzüchterwettbewerb natürlich nicht fehlen darf. Mit sachkundigem Auge wussten die Jungzüchter gekonnt die Färsen zu bewerten. Die beste, punktegleiche Leistung lieferten sowohl bei den Milch- wie Fleischrindern gleich zwei Jungzüchter. So teilten sich bei den Milchrindern Nicole Modlich und Senta Peters sowie bei den Fleischrindern Stacy Bunde und Florian Katzke den ersten Platz.

Am frühen Mittag ging es dann richtig los! Endlich begann der lang erwartete Vorführwettbewerb im großen Tierschauring auf dem Leipziger Messegelände. Gerichtet wurden die Fleischrinder- und Holsteinjungzüchter parallel in zwei Ringen.

Früh übt sich! So begann der Jungzüchterwettbewerb mit den Bambinis – ein wahrlich wilder Haufen an Jungzüchterinnen und Jungzüchtern ab vier Jahren mit ihren Holstein- und Fleischrindkälbchen. „Alle Bambinis haben ihre Kälber ganz wunderbar präsentiert“, kommentierte Richterin Tabea Cramer aus Ostfriesland.

Den ersten Klassensieg des Tages konnte sich Marie Peters mit PET Achip sichern, die ihr Kalb sehr gut präsentierte und die alle Fragen zu ihrem Kalb bestens beantwortete. Dank einer ebenfalls sehr guten Präsentation ihres Kalbes GHV Darling Rae konnte sich Leni Beyer den Reservesieg sichern.

Mitteldeutscher Jungzüchterwettbewerb Milchrind

Flott ging es weiter im Tierschauring mit der Altersklasse Jung. In dieser Klasse haben nur Nuancen den Unterschied gemacht.                                                                     

 

Altersklasse Jung

 

In der ersten der zwei Gruppen überzeugte Ida Zimmermann mit dem Rind PET Achip mit einer sehr guten Aufstellung und Vorführleistung, knapp gefolgt von Niklas Gerbothe mit GWH Alicia, der sich mit einer sehr guten Halfterhaltung den Reservesieg redlich verdient hatte.


In der zweiten Gruppe der Altersklasse Jung wusste Jolina Sterl mit KIH Emmi-Lou absolut zu begeistern und sicherte sich mit ihrem Tier die 1a-Platzierung vor der starken Reservesiegerin Janne-Friederike Jungermann mit Pandora. Beide trennten nur Feinnheiten und begeisterten mit einer sehr ruhigen und ausgeglichenen Präsentation ihrer Rinder.
Begleitet von einem breiten Applaus der Zuschauer auf beiden großen Tribünen am Ring war Janne-Friederike Jungermann zuvor noch 1b-Platzierte in der Gruppe, so steigerte sie konstant ihre Leistung und wurde für ihre Vorführleistung mit dem Siegertitel Jung belohnt, vor Jolina Sterl, die sich den Reservesieg der Altersklasse sichern konnte.

 

Altersklasse Mittel

Vanessa Winter präsentierte ihr Rind Vaiana par Excellence und wusste mit einer sehr guten Arm- und Halfterhaltung zu begeistern. Damit sicherte sie sich den Siegertitel Mittel vor der Reservesiegerin Lena Fritzsch, die eine sehr harmonische Vorführleistung ablieferte und mit ihrem Rind Daphne ein tolles Team darstellte.

Altersklasse Alt
Die nächste Entscheidung ist gefallen. Auch diese Klasse war wieder extrem stark und von hoher Qualität, kommentierte Richterin Cramer.

Es war zu Beginn kein Selbstgänger für Nicole Modlich mit ihrem Rind Fritzi. Doch souverän wusste die erfahrene Jungzüchterin ihr Tier unter Kontrolle zu bekommen und mit einer absolut perfekten Halfterhaltung die Richterin zu begeistern und sicherte sich somit den Klassensieg Alt. Der Reservesieg der Klasse ging an Dominic Münzner mit HPH Dark Dream, der ebenfalls mit einer konstant hervorragenden Vorführleistung zu überzeugen wusste.


Altersklasse Oldies

Eigentlich schon dem Jungzüchteralter im wahrsten Sinne des Wortes entwachsen, aber dennoch heiß auf Tierschau. Diese Motivation wollten die verantwortlichen Organisationen des Mitteldeutschen Jungzüchterwettbewerbs nicht bremsen und so gab es ebenfalls eine "Oldie"-Klasse.

Alle wussten genau, worauf es ankommt. Die jahrelange Erfahrung sprach hier Bände. So wusste Stefanie Hoog mit Pandora die Richterin zu begeistern und sicherte sich vor Michael Beyer mit GHO Cupcake den Sieg in der Altersklasse Oldies.


Bestes Typtier

„Das für mich kompletteste Rind – lang, korrekt gebaut, sehr harmonisch und mit gut gelagerten Becken“ schwärmte Richterin Cramer und kürte GHO Rockstar (V. Shottle) vom Betrieb Michael Beyer zum besten Typtier der agra 2022. Der Reservesieger-Titel wurde KIH Emmi-Lou (V. Luxor-Red) vom Betrieb Wolfgang & Gisela Blaschke verliehen, einem hervorragenden Rind, dass zu überzeugen wusste.

 

 

 

 

 

Grand Champion Milchrind – Mitteldeutscher Jungzüchterwettbewerb agra 2022!

Einen Titel gab es am heutigen Tage noch zu vergeben – DEN Titel des Grand Champion Milchrind agra 2022 des Mitteldeutschen Jungzüchterwettbewerbs.

„Hervorragend trainiert und absolut harmonisch“, das ging sprichwörtlich runter wie Öl bei den Vorführern im Ring. Die Entscheidung fiel Richterin Cramer sichtlich nicht leicht. Es kann jedoch nur einen Grand Champion Milchrindjungzüchter agra 2022 geben. In diesem Jahr ging kein Weg vorbei an Vanessa Winter, die eine absolut fehlerfreie Leistung lieferte. Der Reservesieg ging an Nicole Modlich, die bereits auf der agra 2019 einen Erfolg feierte.

Grand Champion Vanessa Winter (r.) vor der Reservesiegerin Nicole Modlich (l.)

Mitteldeutscher Jungzüchterwettbewerb Fleischrind

Doch nicht nur die Milchrindjungzüchter standen heute im Rampenlicht der agra 2022. Viele hochmotivierte Fleischrindjungzüchter standen in den Startlöchern und wurden parallel zu den Milchrindern von Martina Genkel-Jenning aus Mecklenburg-Vorpommern gerichtet.  

Altersklasse Jung

Direkt in der Altersklasse Jung überzeugte Kate Bunde und T-Jackpot, die mit einem aufmerksamen Blickkontakt mit der Richterin und zeigte schnelle Reaktionen auf die gestellten Anforderungen im Ring. Ihr dicht auf den Fersen war Florian Katzke mit seinem Kalb AZH Begonie, der sich den Reservetitel sicherte.

Altersklasse Mittel

Doch nicht nur die Vorführleistung des eigenen Rindes war heute ein Kriterium für den Erfolg. Ebenfalls führten alle Jungzüchter der Altersklasse Mittel einen Tiertausch durch und stellten sich somit der Herausforderung ein ungewohntes Tier bestmöglich zu präsentieren.

Richterin Genkel-Jenning machte sich die Entscheidung spürbar nicht einfach. „Die sechs Mädels sind echte Profis. Das war keine einfache Entscheidung und es waren sehr spannende Runden mit euch“, schwärmte die Preisrichterin. Schlussendlich überzeugte Kim Witych mit Winnie mit viel Ruhe und einem souverän durchgeführten Tierwechsel und wurde mit dem Titel Sieger Altersklasse Mittel belohnt. Den Reservetitel sicherte sich Angelina Schmidt mit Philine, die ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte.

 

Altersklasse Alt

Umso älter, desto mehr Erfahrung können die Jungzüchter logischerweise aufweisen. In der Altersklasse Alt kommt dieses erst recht zum Tragen. Der Tiertausch hat in einer solch starken Klasse den Unterschied ausgemacht, intonierte die Richterin.  So lieferte Laura-Marie Katzke mit Idula eine ganz souveräne Vorführleistung. Sie hatte ihr Rind sehr gut vorbereitet und wusste ebenfalls beim Tiertausch mit dem unbekannten Tier sehr gut umzugehen.  Knapp dahinter folgte Susanne Fleischhauer mit ihrem Flecki, die sich mit einer sehr guten Leistung den Reservesieg redlich verdient hatte.  

Grand Champion Jungzüchterwettbewerb Fleischrinder

Für alle 1a- und 1b-Platzierten hieß es ein weiteres Mal – ab in den Großen Tierschauring. Denn nun folgte der krönende Abschluss für die Fleischrindjungzüchter – die Wahl des Grand Champion Fleischrind des Mitteldeutschen Jungzüchterwettbewerbs auf der agra 2022!  Was eine Rassevielfalt, was für ein Farbspiel im Ring. Fleckvieh-Fleisch, Angus, Limousin... Der heutige Tag lädt schon zum Schwärmen für den morgigen Mitteldeutschen Fleischrindwettbewerb ein.

Mit flotten Schritten durch den Ring und mit der Unterstützung der vielen Zuschauer auf den Tribünen kürte Richterin Genkel-Jenning die Jungzüchterin Laura-Marie Katzke zum Grand Champion Fleischrind des Mitteldeutschen Jungzüchterwettbewerbes vor der Reservesiegerin Kate Bunde.

 

Wir gratulieren allen Jungzüchtern ganz herzlich zu Ihren großartigen Leistungen und freuen uns auf die kommenden Jungzüchterwettbewerbe.

Grand Champion Laura-Marie Katzke (l.) vor  der Reservesiegerin Kate Bunde (r.)