MASTERRIND GmbH

29. Okt 2023

Pressemitteilung: Direkt- und Ausgleichszahlungen in Sachsen

"Sächsische Landwirte und Rinderzüchter wieder einmal im Stich gelassen!" Direkt- und Ausgleichszahlungen erfolgen erst im Jahr 2024.

 

Als böse Überraschung entpuppte sich die Aussage des Sächsischen Landwirtschaftsministers Wolfram Günther in der vergangenen Woche (26.10.), dass die Direktzahlungen an die Landwirte der 1. Säule und die Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete nicht, wie bisher geregelt, bis zum 31.12.2023 erfolgen könne.

 

Als Ursache für die Verzögerung sollen nicht rechtzeitig finalisierte Umstellungen im IT-System herhalten. „Das ist nicht zu akzeptieren, denn die entsprechenden Maßnahmen, die mit den Zahlungen verbunden sind, wurden von den Landwirten und Rinderhaltern bereits umgesetzt.“ Dies ist das klare Statement in der Angelegenheit des Vorsitzenden des Sächsischen Rinderzuchtverbandes e.G. und stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der MASTERRIND GmbH, Bernd Barfuß.

 

Die entsprechenden Zahlungen sind fest im Budget eines landwirtschaftlichen Betriebes eingeplant. Die gesellschaftlichen Anforderungen und die Leistungen, die die Bauern dafür erbringen müssen, sind eng mit den Zahlungen verbunden. Sowohl für Ackerbauern als auch Tierproduzenten sorgt die aktuelle Marktentwicklung gerade nicht für Entspannung, sondern erhöht den Druck auf die Liquiditätslage der Betriebe, da zum Jahresende wesentliche Positionen auf der Ausgabenseite zu begleichen sind.

 

Die Landwirte haben fristgerecht bis zum 15. Mai eines jeden Jahres die entsprechenden Förderanträge zu stellen. Dafür erbringen sie zahlreiche Leistungen im Hinblick auf Umwelt- und Klimaschutz sowie weitere gesellschaftliche Anforderungen. Daher können sie erwarten, dass die bewilligten Zahlen fristgerecht ausgezahlt werden. „Wir müssen uns nicht wundern, wenn immer mehr Landwirte die Nase voll haben, die Brocken hinwerfen und ihre Zukunft außerhalb der Landwirtschaft suchen“, so Bernd Barfuß in seinem Resümee.

MASTERRIND GmbH/ Sächsischer Rinderzuchtverband e.G.