MASTERRIND GmbH

13. Okt 2022

SYNETICS eG: Neue Europäische Rinderzuchtgenossenschaft gegründet

Pressemitteilung

Nachdem im August 2022 eine gemeinsame Exportgesellschaft gegründet wurde, beschlossen die Gremien von INNOVAL und MASTERRIND am 13. Oktober 2022, die Bereiche Forschung, Produktentwicklung sowie Produktion in der neu gegründeten Genossenschaft SYNETICS eG zusammenzuschließen. Dr. Josef Pott, Geschäftsführer der MASTERRIND GmbH, wird CEO der SYNETICS eG. Jean-Yves Dréau, stellvertretender Geschäftsführer von INNOVAL, wird die Position als stellvertretender CEO übernehmen.

Zum 1. Januar 2023 bilden die Teams von MASTERRIND und INNOVAL aus den Bereichen Forschung, Produktentwicklung und Produktion das schlagkräftige Team der SYNETICS eG. Mit der strategischen Entscheidung des Zusammenschlusses vollziehen MASTERRIND und INNOVAL, die beiden führenden Unternehmen auf den populationsstärksten europäischen Milchviehmärkten, den nächsten Schritt und bündeln ihre Expertise. SYNETICS macht es sich zur Aufgabe, ein gemeinsames europäisches Holstein-Zuchtprogramm sowie regionale Zuchtprogramme für andere Rassen zu entwickeln. Hierzu werden alle Ressourcen in den Bereichen Forschung, Produktentwicklung und Samenproduktion zusammengeführt.

Mit SYNETICS werden 37.000 europäische Züchter über eine Genossenschaft verfügen, die in der Lage ist, die Herausforderungen neuer sozialer und ökologischer Bedingungen sowie eines sich stetig verändernden globalen Marktes zu meistern.

Die SYNETICS eG wird Rinderzüchtern ermöglichen, verantwortungsvolle Zuchtlösungen einzusetzen, die es ihnen erlauben, ihre Herden unter voller Berücksichtigung der Klima- und Tierwohlbedingungen zu managen. Die Rindergenetik bleibt ein Schlüsselelement zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft. Daher ist es unser Ziel, den genetischen Fortschritt kontinuierlich weiterzuentwickeln", sagt Dr. Josef Pott, CEO von SYNETICS.

"Wir haben erkannt, dass die Bedürfnisse der Landwirte über die Grenzen hinweg sehr ähnlich sind. Unsere Landwirte und Teams sind sehr begeistert von unserer neuen Organisation", sagt Jean-Yves Dréau, stellvertretender CEO von SYNETICS.

"Qualitativ hochwertige Genetik ist für unsere Rinderzüchter von strategischer Bedeutung, denn sie ist die Grundlage für die Leistung ihrer Herden. Neben ihrem Beitrag zur Sicherstellung der Ernährung innerhalb Europas stellt die Genetik einen entscheidenden Hebel für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Landwirtschaft dar. Zeitgemäße Rindergenetik fördert ebenfalls die Gesundheit und das Tierwohl bei Milchkühen und Fleischrindern. Schließlich bildet die Genetik für unsere Züchter einen hervorragenden Verbündeten für mehr Lebensqualität und soziale Anerkennung“, unterstreicht Vincent Rétif, Züchter und Vorsitzender der SYNETICS eG.

Zur Pressemitteilung