MASTERRIND GmbH

12. März 2024

Addisyn: Mehr als nur das Aussehen

Nachzuchtsiegerin Schau der Besten 2024

Auf der Schau der Besten trat sie erstmals auf der ganz großen Bühne auf, doch das Rampenlicht hätte sie schon viel früher verdient: Addisyn ist die Gigaliner-Tochter der Weser-Milch Lünschen KG aus Loxstedt, die die diesjährige Siegerin der Nachzuchten wurde. Mittlerweile VG-86 eingestuft, hört die Liste ihrer Erfolge an dieser Stelle jedoch längst nicht auf.
Denn Addisyn ist der Beweis dafür, dass es eben nicht „entweder/oder“ sein muss. Nicht entweder die schöne Schaufärse oder die hochtestende, genomische Färse, sondern beides.
Stolze 21 Nachkommen zählt die VG-86 Gigaliner x GP-84 Gywer RDC x VG-87 Salvatore bereits, wovon der Forino-Sohn Firestorm bereits von SYNETICS angekauft wurde. Aktuell trat gerade noch ein Revolution-Sohn die Reise in den SYNETICS-Stall an.

Insgesamt wurden aus Addisyns Gywer RDC-Mutter drei Bullen an verschiedene Stationen verkauft. Der Bulle Cashflow (V. Calvin) 833486 ging an SYNETICS und ist im MASTERRIND Genetikshop zu bestellen. Ein Best Benz-Sohn und ein Halifax P-Sohn gingen an Phönix. Doch auf der weiblichen Seite gibt es weitere Erfolgsstories: Mehrere weibliche Nachkommen aus dieser Familie wurden bereits bei MASTERRIND EXCLUSIVE – DIE AUKTION versteigert.
Dabei weisen die Nachkommen im Durchschnitt einen RZG von fast 154 und einen RZE von 128 auf. Dieses enorme Potenzial für das Zuchtprogramm zu nutzen, hat sich SYNETICS auf die Karte geschrieben und drei Töchter unter Vertrag genommen. Weitere werden folgen!
Doch auch im französischen Zuchtwertsystem können Spitzenwerte aus dieser sorgfältig gezogenen Kuhfamilie erreicht werden. Eine Manitu-Tochter rangiert unter den TOP-5 im ISU!

Addisyns frühen, intensiven Nutzung liegen die sehr guten Zuchtwerte zugrunde. Mit einem RZG von 156, RZM von 132 und 2125 RZ€ fiel sie auf dem Herdentypisierungsbetrieb Lünschen direkt ins Auge. Der RZE von 133 übertraf fast die Erwartungen und die hohen Zuchtwerte von 126 für Nutzungsdauer und 120 für Reproduktion machten die Sache perfekt. Es war direkt klar, dass die Gigaliner-Tochter etwas ganz Besonderes ist.

Seit ihrer ersten Kalbung Anfang November hält sie sich nicht zurück und ist in ihrer Milchleistung auf fast 39 Mkg/ Tag gestiegen, bei 4,3 %F und 3,38 %E und nach der ersten Besamung auch schon wieder tragend! Damit erfüllt sie ganz die in sie gesetzten Erwartungen, die die Familie Gigaliners, die GBM Val Blackstar Jean EX-94- Familie, verspricht. Diese steht für langlebige, gesunde Kühe, mit hohen Leistungen und Eiweißprozenten. Die Töchter sind, wie Addisyn eindrücklich auf der Schau der Besten zeigte, feinzellige, milchtypische Tiere, mit genügend Stärke und breiten Becken sowie breit und festaufgehängten Eutern. Getoppt wird dies nur von der reichen Textur und den etwas längeren Strichen. Die klaren Fundamente, die Hinterbeinwinkelung und die überdurchschnittliche Bewegung runden den Gesamteindruck perfekt ab.